Donnerstag, 2. Mai 2019

Eisenbart & Meisendraht #0016 - Tort a Tort II




Ihr naht euch wieder, schwankende Gestalten, die ihr euch nächtens in die Lobby des Schauspielhauses hineingeschwankt habt. Und was wird heute gegeben? Na, Eisi und Meisi natürlich.

Im zweiten und letzten Teil der Geburtstagsbühnenshowproduktionsproduktionen wagen sich unsere beiden Radioläuche Eisi und Meisi direkt hinein in die heiligen Hallen der Hochkultur. Und das Publikum staunt nicht schlecht, was alles passiert, wenn man altgediente KulturmoderatorInnen hinauflässt auf das Podium und ihnen noch zwei Schauspielende und einen Musikanten mit an die Hand gibt.

Dumm nur, dass das alles so viel Geld gekostet hat, dass sich Herr Eisenbart und Frau Meisendraht gezwungen sahen, mit Blut diverse Knoblauchverträge mit allerlei Sponsoren aus der freien Wirtschaft (Mephisto) zu unterzeichnen. Deswegen wird das plätschernde Themenrinnsal immer wieder unangebracht unterbrochen durch marktschreiende Werbeeinlagen aus den Untiefen des Marketingmolochs. Aber seis drum.

Unser Autorenpool hat sich dermaßen ins Zeug hineingelegt, dass gar nicht alle schönen Texte ins Programm hineinpassten und wir die überzähligen vertraulich in den Kühlschrank von Radio Z wegtuppern mussten, damit sie nicht verkommen

Hier also der zweite Teil der Eisi und Meisi Geburtstagsshows

Texte waren da von

Lisa Neher
Tibor Baumann
Diana Ruhe
Felix Benjamin
Ruben Trawally


Mfg

Pappy der Redaktionspapagey





Montag, 8. April 2019

Eisenbart & Meisendraht #0015 - Tort a Tort I



Jajaja hoch sollen sie leben und so weiter, blablabla. Alle feiern Eisis und Meisis einjähriges Ätherjubiläum. Und wer darf nicht mit? Natürlich, ich, der Redaktionspapagey. Weil Vögel weder in Waschmaschinenfirmen noch in Staatstheater rein dürfen. Das ist frech!

Unser Radiodreamteam Eisi und Meisi indes packten ihre sieben Sachen und machten sich auf nach AEG in die Kulturwerkstatt, um ihre erste Live-Performance hinzulegen. In monatelanger, entbehrungsreicher Vorbereitung wurde ihnen vom Team N.Ort eine kleine Bühne aus alten Kartonagen zusammengeklöppelt und zur Verfügung gestellt.

Schade nur, dass sich die beiden Herrschaften zu fein waren, im Vorfeld sinnvolle, geschweigedenn interessante Themen zurechtzulegen und so verkommt dieser so verheißungsvoll herangekündigte Abend zu einer Rutschpartie der losen Themenfäden. Zumindest die beiden SprecherInnen konnten das lose Gebinde mit ihren kräftigen Stimmbändern zusammenhalten.

Dies ist der erste Teil der zweiteiligen Livetour zum Eisimeisigeburtstag. Nächster Halt: Staatstheater Nürnberg. Das kann ja was geben. Stay tuned!

In Würde,
Ihr Pappy, der Redaktionspapgey





SprecherInnen:

- Anna Hoffmann
- Philipp Abel

mit Texten von diversen AutorInnen


Freitag, 1. März 2019

Eisenbart & Meisendraht #0014 - Held*innen (mit Heiner Schwitzke)





 
 
 
Zähnenfletschende Sphinx! Auf in den Kampf!

Unsere Radiomusketiere Eisi und Meisi haben diesen Monat die Pferde gesattelt und reiten mittenmang hinein in die romantische und auch verklärte Welt des Heldentums (oder war es Held*innentums?).

Um den Trialog zu verkomplettieren, haben sie einen lang verschollenen Künstler und langjährigen Mitverschwörer des Herrn Prof. Eisenbart ins Studio gerufen zu singen die Lieder, die wo da waren in der weimarer Räterepublik. Somit zieht auch 1 bisschen 1 Pathos in diese Sendung ein, der aber sogleich weggebügelt wird von Frau Meisendraht, die sich selbst gerne mal privat als Heldin sieht.
Aber auch Zeitgeistiges findet sich diesmal im Wühltisch der EBMDschen Heroismusresterampe: so schnurrt zum Beispiel die Katze des jüngst verblichenen Karl L. am Mikrofon vorbei und auch die gelbgejackten Straßenkämpfer feiern ihr quickfideles Stelldichein.

Und die Texte! Vergesst mir nicht die Texte, liebe Freunde! Ein exzellenter Reigen von schönen Buchstabenkombinationen wurde da von unserem Autorenpool zusammengefriemelt und formschön eingelesen von unseren goldbekehlten Sprecher*innen.

So das sollte Sie nun wirklich gut eingestimmt haben für den Straßenkampf
mit solidarischen Grüßen
Pappi, der Redaktionspapagey







Die Texte sind von:
Horst Schulze Entrum
Angelika Jodl
Nicolai Hagedorn
Martin Staeffler
Arabella Block
Anz Nebel
Peter Momberg
MartinSchulz und
Andreas Maria Lugauer.
Gesprochen wurden sie von:
Verena Schmidt
Karsten Kunde
Felix Benjamin
und ihnen höchstselber.



Downloadlink

Montag, 28. Januar 2019

Eisenbart & Meisendraht #0013 - Déjà-vu




Eiderzacken! Katerstimmung in den heiligen Hallen des Radios Z: Das Jahr 2018 ist nun endgültig tot und da kommt auch schon das nächste Jahr die Straße heruntergewatschelt. And the snow must go on, wie wir Rockstars zu sagen pflegen. Also auf zu neuen Ufern im Eisiundmeisiland! Unsere beiden Radiovögelchen hatten am Tag vor der Sendung ordentlich gezwitschert und sind dementsprechend geistig ordentlich gegen den Wind gebürstet.

Sie versuchen sich am Thema Déjà-vu abzuarbeiten und sehen Dinge vielfach, wie sich das nach dem Genuss von alkoholischen Getränken (Obacht: Ungesund!) und auch bei diesen Déjà-vu-Erlebnissen eben so üblich ist.

Der Bogen wird geschlossen mithilfe von Marie Kondo, die das Thema kurzerhand faltet und wegpackt. Außerdem soll es um Gerhard Richter und seinen best buddy Henkel gehen und auch Frankreich. Ach, eigentlich geht es um so viel konfuses Zeugs, dass nichtmal ich genau weiß, was das alles für Kladderadatsch gewesen war, oder ob wir diese Sendung nicht vielleicht schonmal genau so gesendet haben.

Hicks (Boson),
Euer
Pappy der Redaktionspapagey






Schreiber:
Anna Hofmann
Horst Schulze Entrum
Natalia Breininger
Matthias S. Bakausky
Erasmus zu Roevershagen
Anja-Jana Naja
und Andreas Maria Lugauer

Sprecher:
Anna Hofmann
Matthias Kutschmann
Andreas Lugauer
Nino Berry
Anja Gmeinwieser
Sebastian Ludwig

Musik:
Titwire & The Ironbeards - "Hab Ich Schon Gesehen"



Montag, 24. Dezember 2018

Eisenbart & Meisendraht #0012 - Bonus - Brich das Brot! (Podwichteln 2018)

Podwichtelfolge 2018

Hussa! Die Podwichtelfolge 2018 ist da. Wir freuen uns wie ein Honigkuchenpferd über diese  wunderschöne Interpretation unserer Show. Vielen Dank an unsere Wichtel. Ihr habt uns ganz wunderbar neu interpretiert.

Ihr erfahrt alles über Brotkultur und es gibt sogar das ein oder andere Rezept obendrauf! Gaumenschmaus trifft Kulturtalk.

So, jetzt habe ich richtig Hunger auf Eiweißbrot mit Guacamole.
Dürfen Papageyen eigentlich Avocado?
Viel Spaß beim Hören wünscht euch

Papi der Redaktionspapagey




======================

Weihnachtszeit im EBMD

Wir verirren uns literarisch in die Welt der duftenden Grundnahrung, unser Brot.
Eine Reise mit Zitaten, Witz und Krumen rund um das Gebäck.

vom Brot zur Stolle oder war es umgekehrt? Dazu ein Glas Wein.

Wir wünschen allen Hörern und Podcastern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen gesunden Jahreswechsel.


MP3-Download
=======================



Kredite und Quellen:


Das Brot des Glücks - Quelle: St. Igatius

Sprecher: palkoni


Der Geruch des Brotes - Jaroslav Seifert

Sprecherin: M. Meisendraht


Brich das Brot und verteile es unter den Armen

Sprecher: palkoni


Wieviel wertvoller ist dem  Menschen ein kleines Stück Brot? - Grigori Jefimowitsch Rasputin

Sprecherin: Luisa


Das Brot des Jahres

2018 - Dinkelbrot
2019 - Bauernbrot

Quelle: Deutsches Brotinstitut e.V.


Als der Krieg aus war - Wolfgang Borchert

Sprecherin: Luisa


Die blaue Kornblum wohnt versteckt - Max Dauthendey

Sprecherin: Luisa



Rituale mit Brot - offene Diskussion


Mutti ich mag mein Brot nicht mehr - Kalendersprüche / Quelle unbekannt

Sprecherin: Luisa


==============================================

Brot Rezept - Schwierigkeit einfach

500g Mehl
350ml Wasser
1 Pck. Hefe
1 EL Zucker
1 TL Salz
2 EL Öl

Alle Zutaten vermengen und abgedeckt gehen lassen. Danach nochmals kneten und in eine Kastenform geben. Nochmals ca. 20 min gehen lassen.

Oberseite mit Wasser bestreichen und einen Längsschnitt ca. 1 cm tief machen.
Bei  220°C Ober/Unterhitze 40-50 min backen.

Guten Appetit

Eisenbart & Meisendraht #0011 - Videospiele (Gäste: Reiner K. Eisenbart & Vivienne Beisenhardt)

Der Dezember lässt sein matschiges Band wieder klatschen auf die Straßen. Und die Menschen sitzen erwartungsvoll in ihren guten Stuben und wissen nicht was sie tun sollen, bis Weihnachten endlich da ist. Die Geschenke sind gekauft, die Innenstädte vollgestopft mit Glühweinsaufenden und hektisch umherrennenden Menschenmaterial, da bleibt man doch lieber zu Hause.
Und hier kommen unsere Beiden Radiorocker Prof. Hartmut K. Eisenbart und Magdalena Meisendraht gerade rechtzeitig mit ihren akustischen Harley Davidsons in die weihnachtlich gedeckten Wohnstuben.

Dabei haben sie eine actiongeladene und epische Sendung zum Thema "Videospiele" Was sind Videospiele? Können Gamez Kultur sein? Literatur vielleicht sogar? Welche Literaturklassiker sollten zu Spielen umgehackt werden? All das und noch viel mehr wird in dieser schönen Jahresabschlussepisode von Eisenbart & Meisendraht höchst kopetent verhandelt.

Diesmal mit dabei im Studio: Des Professors Enkelkind Reiner, das verzogene Gör samt seiner Liierten Vivienne, das maulende Instagirl. Und natürlich eine weitläufige Auswahl an Texten zum Thema Videospielen und kleine Skits, in denen uns tolle Menschen ihre Lieblingsspiele näher bringen.

Ein rundum buntes Programm für alle, die in diese neumodische Welt des interaktiven Gamingentertainments eintauchen wollen.


Die Redaktion wünscht allen HörerInnen betuliche Feiertage und ein zufriedenstellendes neues Jahr, oder so.

In Liebe
Euer
Pappi, der Radaktionspapagey


MP3-Link

=================================

Autoren:

Roland van Oystern
Benjamin B. Weissinger
Karo
Ahmet Iscitürk
Matthias S. Bakausky
Andreas Maria Lugauer
Veronika Kracher

Mit Cameos von:

Judy Barrera
Torsun Burkhardt
Ronald Bauer
Malte Mackenrodt und Jan-Keno Janssen
Pixel Maniacs

Sprecher:

David O. Riedel
Nino Berry
Kosmokatze Kurhan

Montag, 10. Dezember 2018

Eisenbart & Meisendraht #0010 - Bonus - Postapokalypse

Die Menschen sind schon lange weg und haben ihren hochnasigen und völlig phantasielosen Nachfolgern Platz gemacht: den Rechenmaschinen.

Nachdem sich die Flimmerkisten zwei schöne und ausschweifende Jahre im Transistorenhimmel gemacht hatten, kamen sie dann doch auf den Trichter, dass die Singularität ein ganz schön hochentwickelter, wenn auch stinkend langweiliger Zustand ist. Wie unterhaltsam hingegen waren doch die Zeiten, als die Menschen die Computer mit bodenlosen Dummheiten und hemmungslos verquasten Kulturradiosendungen unterhielten?

Eine Lösung musste her, und so beauftragte die Singularität höchstpersönlich, Karl Klammer, den menschlichsten aller Algorithmen, damit, die kleine Nischensendung "Eisenbart & Meisendraht" zu reaktivieren und den letzten verbliebenen Menschen zur Co-Moderation zu verdammen. Ein neuerliches Unglück bahnt sich an bei "Eisenbart & Meisendraht & Singularität"

Das Ergebnis kann sich hier hören lassen.

Liebe Grüße
Euer verzweifelter
Pappi der Redaktionspapagey


===================================
Autoren:
Andreas Lugauer
Markus Nondorf
Daphne Elfenbein

Willi, die geschlechtslose Frau:
Violetta Zupančič

Sprecher:
Doris Hanslbauer
Verena Schmidt